Geschichtliches    

Bennungen wird als Siedlung eines Benno gedeutet. Im Jahre 1102 wurde der Ort Bennungen das erste Mal urkundlich erwähnt.
Seit 1300 erschienen in verschiedenen Urkunden Ritter von Bennungen. Im 15. Jh. wurden Gericht und Zoll auf dem Jahrmarkt zu Bennungen erwähnt. 1718, 1800 und 1808 wurde der Ort von größeren Bränden heimgesucht. Im 18. Jh. lebte im Ort ein Orgelbauer, der z. B. 1798 in St Mauritius, Hermannsacker (heute Ldkrs. Nordhausen), eine zehnstimmige Orgel einbaute. Die Gemeinde liegt in der Helmeniederung in der Goldenen Aue. Im Dorfsiegel erinnert der Kahn mit Segel und Wimpel auf einer Wasserwaage an die früher alljährlichen Überschwemmungen durch die Helme. Mit der Anlage des Stausees Kelbra konnte der Wasserstand der Helme reguliert und damit das Hochwasser verhindert werden.
Etwa 1020 Einwohner wohnen heute hier.

 
           
       
           
                                   
   

Vereinsleben        

Die Gemeinde Bennungen hat zum gegenwärtigen Zeitpunkt sieben Vereine und ein Sportgelände mit Gaststättenbetrieb sowie einen Sportplatz mit Vereinshaus für 40 Personen und einen Spielplatz.

Termine Karneval 2005: Klick hier.

 
       
                                       

Kirchliches            

Kontakt & Anschrift: Klick hier.  
          Johanniskirche: 1848 erbaut, 1999 neuer Außenputz.  
                                       
   

Amtliches              

Verwaltungsgemeinschaft- Anschrift: Klick hier.

Gemeindeamt Bennungen   Hallesche Straße 215   06536 Bennungen    

Telefon: 034651 2312

 
           
           
An der Seite wird weiter gearbeitet und ich hoffe, dass hieraus noch mehr entstehen. Jedem einzelnen Abschnitt  gebührt eigentlich eine eigene Seite.